Statement einer Lehrerin

- Updated 25. April 2020

Wir haben die folgende Aussage erhalten, die wir als Vollzitat aufschalten dürfen:

«Ich bin der Meinung, dass es einfacher gewesen wäre, die Vorgaben des BAG einzuhalten, wenn man nur den mündlichen Teil der Prüfungen durchgeführt hätte. Dies geschieht nun beispielsweise für die Maturandinnen und Maturanden in Italien.

Bei den schriftlichen Abschlussprüfungen sehe ich einige Schwierigkeiten, die auf uns zukommen könnten. Die Prüfungen sollen aller Voraussicht nach in den jeweiligen Schulräumlichkeiten stattfinden. Ich frage mich, ob in einem solchen Fall tatsächlich die Abstandsvorgaben eingehalten werden können. Und was ist beispielsweise mit Schülern, die zur Risikogruppe gehören: Werden diese in separaten Räumen die Prüfungen schreiben? Aus organisatorischer Sicht dürften sich die schriftlichen Prüfungen als eine Herkulesaufgabe herausstellen.»

Anna Pasquale, Kanti Wattwil, Deutschlehrerin und Klassenlehrerin einer Abschlussklasse

Herzlichen Dank!

Leave a comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Jetzt unterschreiben

Schreib ein Mail an den Bundesrat